Fragen zu VoLTE und VoWiFi

Dieser praktische Leitfaden hilft Ihnen zu verstehen, was VoLTE und VoWiFi ist, warum es wichtig ist und wofür Sie es nutzen können.

VoLTE

VoLTE (Voice over LTE) ist eine fortschrittliche Technologie, die hochwertigen, lebensechten Klang über das 4G-Netzwerk liefert. Mit Proximus VoLTE erleben Sie überall in Belgien ultraklare Sprachqualität und reduzierte Hintergrundgeräusche. Gespräche klingen natürlicher, fast so, als ob die Person am anderen Ende des Telefonats direkt neben Ihnen sitzt.

Wenn Sie VoWiFi mit VoLTE kombinieren, schaltet Ihr Telefon außerdem automatisch von einem Wi-Fi-Signal auf ein Mobilfunksignal (4G) um, sodass Ihr Anruf nicht unterbrochen wird, wenn Sie Ihr Wi-Fi-Signal verlieren. Dies ist nicht möglich, wenn Sie über Wi-Fi mit einer separaten App wie Skype, WhatsApp usw. telefonieren. Das Anrufen oder Senden von Textnachrichten ist derzeit noch nicht über 5G möglich.

Wenn Sie über LTE telefonieren, verbrauchen Sie keine Daten, sondern nur Gesprächsminuten.

Um VoLTE nutzen zu können, benötigen Sie ein Proximus-Mobilfunkabonnement und ein kompatibles Gerät mit der neuesten Software. Die VoLTE-Option muss auf Ihrem Mobilfunkvertrag aktiviert sein, um VoLTE nutzen zu können. Momentan können Sie über 4G telefonieren auf:

  • Samsung: Galaxy S5, Galaxy S6, Galaxy S6 edge, Galaxy S6 edge+, Galaxy S7, Galaxy S7 edge, Galaxy S8, Galaxy S8+, Galaxy J5, Galaxy A3 2016, Galaxy A5 2016, Galaxy A3 2017, Galaxy A5 2017, Galaxy Xcover 4, Galaxy J3 2017, Galaxy J5 2017, Galaxy J7 2017, Galaxy Note 8, Galaxy A8 2018, Galaxy S9 und Galaxy S9+, Galaxy A6, Galaxy A6+, Galaxy J6, Galaxy Note 9, Galaxy J4+, Galaxy A7 2018, Galaxy A9 2018, Galaxy S10e, Galaxy S10, Galaxy S10+, Galaxy A10, Galaxy A20e, Galaxy A40, Galaxy A50, Galaxy A70, Galaxy Xcover 4s, Galaxy Note10, Galaxy Note10+, Galaxy S10 Lite, Galaxy A71, Galaxy Xcover Pro, Galaxy A51, Galaxy Z Flip, Galaxy S20, Galaxy S20+, Galaxy S20 Ultra 5G, Galaxy A41, Galaxy A21s, Galaxy Note20 5G, Galaxy Note20 Ultra 5G, Galaxy S20 5G, Galaxy S20+ 5G, Galaxy S20 FE 5G, Galaxy Z Fold 2 5G.
  • Apple: iPhone 6, iPhone 6 plus, iPhone SE, iPhone 6s, iPhone 6s plus, iPhone 7, iPhone 7 plus, iPhone 8, iPhone 8 plus und iPhone X, iPhone Xs, iPhone Xs Max, iPhone Xr, iPhone 11, iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max, iPhone SE (2020), iPhone 12, iPhone 12 mini, iPhone 12 Pro, iPhone 12 Pro Max.
  • Huawei: P10, Mate 10 Pro, P smart, P20 lite, P20 und P20 Pro, Mate20 lite, Mate20, Mate20 pro, P smart 2019, P30 lite, P30, P30 Pro, Nova 5T, P30 lite new edition.
  • Sony: XZ Premium, XZ1, XZ1 Compact, XA2 und XZ2, Xperia L2, Xperia XZ2 Compact, Xperia XA2 plus, Xperia XZ3
  • Andere Geräte: LG: K11, G7 Fit, G7 ThinQ, V40 ThinQ, K30, K40, Q60, K40S. Nokia: K11, G7 Fit, G7 ThinQ, V40 ThinQ, K30, K40, Q60, K40S. OnePlus: K11, G7 Fit, G7 ThinQ, V40 ThinQ, K30, K40, Q60, K40S. Oppo: Find X2 Pro 5G

Möchten Sie überprüfen, ob Sie die neueste Software auf Ihrem Gerät haben? Sehen Sie sich unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung für Ihr Gerät anNeuesFenster.

Wenn Ihr Gerät kompatibel ist, muss VoLTE auf Ihrem Gerät aktiviert sein. So stellen Sie sicher, dass es so ist:

  • Android: Gehen Sie zu Einstellungen > Verbindungen > Mobilfunknetze> und schieben Sie den Schieberegler neben VoLTE-Anrufe nach rechts, um die Option zu aktivieren, oder nach links, um sie zu deaktivieren.
  • iOS: Gehen Sie zu Einstellungen > Mobilfunk > Mobilfunk-Datenoptionen und aktivieren oder deaktivieren Sie die Option Sprache & Daten.

Möchten Sie eine VPN-Anwendung verwenden? Dann müssen Sie in manchen Fällen VoLTE vorübergehend deaktivieren.

VoWiFi

Voice over Wi-Fi (VoWiFi) verbessert Ihre Erreichbarkeit für Anrufe und Textnachrichten bis tief in ein Gebäude hinein, in dem Sie über Wi-Fi verfügen, auch wenn es kein Mobilfunksignal gibt. Tatsächlich können Sie mit VoWiFi von jedem Ort aus anrufen oder SMS schreiben, an dem Ihr Gerät mit einem Wi-Fi-Netzwerk in Belgien verbunden ist. Aus Qualitätsgründen ist dieser Dienst nicht verfügbar, wenn Sie im Ausland unterwegs sind.

Um VoWiFi zu nutzen, benötigen Sie ein Proximus-Mobilfunkabonnement und ein kompatibles Gerät, das VoLTE und VoWiFi mit der neuesten Software unterstützt. Momentan können Sie über VoWiFi telefonieren auf:

  • Samsung: S20, S20+, S20 Ultra, S20 Ultra 5G, S20 5G & S20+ 5G.
    Demnächst verfügbar: Galaxy S10e, S10, S10+, S10 Lite, A70, Note10, Note10+, Note10 lite, A71, Xcover Pro, A51, Z Flip, S20 4G FE, Note20 5G, Note20 Ultra 5G, Z Fold 2 5G, A42 5G, S21 5G, S21+ 5G, S21 Ultra 5G, A32 5G, A32 4G, Xcover 5, M12 & M21.
  • iOS: iPhone SE, 6s, 6s plus, 7, 7 plus, 8, 8 plus, X, Xs, Xs Max, Xr, 11, 11 Pro, 11 Pro Max, SE (2020), 12, 12 mini, 12 Pro & 12 Pro Max.

Wenn Ihr Gerät kompatibel ist, muss VoWiFi auf Ihrem Gerät aktiviert sein. So stellen Sie sicher, dass dies der Fall ist:

  • iOS: Schalten SieWi-Fi-Anrufe unter Einstellungen >Telefon > Anrufe über WiFi ein.

Möchten Sie prüfen, ob Sie die neueste Software auf Ihrem Gerät haben? Sehen Sie sich unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung für Ihr Gerät anNeuesFenster.

Sie haben die neueste Software, aber Sie können VoWiFi unter iOS nicht nutzen? Prüfen Sie die Version der Provider-Einstellungen auf Ihrem iPhone. Die Mindestversion, um VoWiFi nutzen zu können, ist Proximus 45.0. Gehen Sie dazu auf Einstellungen > Allgemein > Info und prüfen Sie die Provider-Einstellungen.

Wenn ein Update der Provider-Einstellungen verfügbar ist, wird nach einer Wartezeit ein Pop-up angezeigt, um es zu installieren.

Sobald die Option aktiviert und Ihr Mobiltelefon korrekt eingerichtet ist, wird Ihr Mobiltelefon einen WiFi-Anruf wählen, wenn Ihre Mobilfunkabdeckung schwach oder nicht vorhanden ist. Mit anderen Worten: Mobilfunkanrufe werden standardmäßig gegenüber Wi-Fi-Anrufen bevorzugt. Ihr Anruf kehrt zum Mobilfunknetz zurück, wenn das Signal des Wi-Fi-Netzwerks zu schwach wird oder unterbrochen wird.

Wenn Sie einen Wi-Fi-Anruf mit einem Samsung tätigen, erscheint ein kleines Logo in der oberen linken Ecke Ihres Smartphones (links neben dem Wi-Fi-Netzwerkzeichen), das einen kleinen Telefonhörer darstellt

Für die Nutzung der VoWiFi-Technologie fallen keine zusätzlichen Kosten an. Anrufe und Textnachrichten werden entsprechend den Paketen in Ihrem Preisplan und dem Ziel, das eine nationale, internationale oder Premium-Nummer sein kann, berechnet. Ein VoWiFi-Anruf/eine VoWiFi-SMS wird genauso abgerechnet wie ein normaler Anruf/eine normale SMS über das Mobilfunknetz (2G, 3G, 4G).

VoWiFi erfordert eine starke und zuverlässige Wi-Fi-Verbindung, um die bestmögliche Audioqualität zu erreichen. Die Wi-Fi Booster bietet eine Lösung für den Fall, dass Ihre Wi-Fi-Verbindung von geringerer Qualität ist.

Die Anzahl der Benutzer und Aktivitäten (z. B. Videostreaming) in einem Wi-Fi-Netzwerk können die Audioqualität ebenfalls beeinflussen. Ein Netzwerk mit vielen Benutzern, wie z. B. ein öffentlicher Wi-Fi-Hotspot, kann Probleme mit der Audioqualität verursachen, selbst wenn das Netzwerksignal stark ist. Mehrere Faktoren können die Ursache für eine schlechte Audioqualität sein.

Über VoWiFi können Sie auch Notrufe tätigen.

Bei einem Notruf müssen Sie Ihre Standortdaten angeben, was bisher nur über unser Mobilfunknetz möglich war. Proximus hat dafür gesorgt, dass dies nun auch über VoWiFi möglich ist.

  • Ihre persönliche Firewall blockiert Anrufe über Wi-Fi: Sie befinden sich an einem Ort mit sehr schlechter Mobilfunkabdeckung, Sie sind mit dem verfügbaren Wi-Fi-Netzwerk verbunden, Ihre Wi-Fi-Anrufe sind auf Ihrem Smartphone aktiv, Sie haben die neueste Softwareversion auf Ihrem Gerät und dennoch können Sie keine Anrufe tätigen. Stellen Sie sicher, dass Ihre (persönliche) Firewall nicht die Ursache ist: Der ausgehende Datenverkehr läuft über die UDP-Ports 500 und 4500 und stellen Sie sicher, dass Ihre Firewall diesen nicht blockiert. Wenn das noch nicht zu funktionieren scheint, graben Sie tiefer in Ihrer Firewall und überprüfen Sie die MTU-Einstellungen. MTU steht für "Maximum Transmission Unit" und muss bei IPv4 1500 Byte betragen, bei IPv6 liegt der Wert bei 1800 Byte.
  • Ich verwende einen fremden DNS auf meinem B-box. Funktioniert das? Sie müssen eine belgische IP-Adresse haben, um das Telefonieren über Wi-Fi nutzen zu können.
  • Ausländische Betreiber erlauben ihren Kunden nicht, VoWiFi zu nutzen, wenn sie außerhalb ihres Heimatlandes unterwegs sind. Das bedeutet, dass Ihre ausländischen Besucher wahrscheinlich nicht im Haus anrufen können. Mit Mobile Coverage Extender können sie telefonieren.
  • Mobile Coverage Extender ist ein offenes Netzwerk (kein Passwort erforderlich).
  • Weniger Garantie für gute Sprachqualität mit VoWiFi.
  • Derzeit begrenzte Anzahl von Geräten für VoWiFi verfügbar.
Mehr Informationen zu den Proximus Mobile Indoor Coverage Services finden Sie auf www.proximus.be/mic.

VoWiFi für Unternehmen

Sie müssen die Ports 500 und 4500 auf Ihrer Firewall öffnen, um UDP-Verkehr zuzulassen.

Die Anforderungen an die Wi-Fi-Infrastruktur für Wireless Data im Unternehmensbereich sind nicht die gleichen wie für VoWiFi:

  • Alle Bereiche müssen abgedeckt werden (auch Aufzüge, Flure, Parkplätze usw.) Oft sind diese Bereiche nicht Wi-Fi abgedeckt.
  • Ein VoWiFi-Design erfordert ein Vielfaches an Access Points im Vergleich zu einem reinen Daten-Design (x 2 oder 3) - die Ausbreitung von mobilem 2G/3G/4G ist deutlich besser als bei Wi-Fi.
  • Ein gutes VoWiFi-Erlebnis erfordert ein modernes Wi-Fi-Netzwerk, das eine ganze Reihe von Standards unterstützt:
    • 802.11r: für schnelles Roaming (schnelle Wi-Fi-Anmeldung).
    • 802.11k: intelligente Nachbarschaftserkennung zum schnellen Austausch von Informationen der Wi-Fi-Access-Points für bewegliche Geräte.
    • 802.11v: Gerätesteuerung zum optimalen Zugangspunkt.
    • Band-Steering: Schieben von Geräten auf die besten Wi-Fi-Bänder.
    • DFS unterstützt: Dynamic Frequency Selection (DFS) sind Erweiterungen des 802.11-Standards, die Mechanismen spezifizieren, die es Wi-Fi-Geräten erlauben, 5-GHz-Kanäle zu nutzen, die mit Radarsystemen geteilt werden.

Fazit: Einige Wi-Fi-Netzwerke sind vielleicht schon VoWiFi-fähig, aber viele müssen noch deutlich erweitert werden.

Zugriffsrechte

Der Wi-Fi-Zugang in einem Unternehmen oder an einem anderen (öffentlichen) Ort ist oft mit einem Login/Passwort verbunden:

  • Der Zugang für Wi-Fi Calling sollte nahtlos und intuitiv sein, ohne dass der Benutzer etwas tun muss.
  • Trotz der Verwendung von EAP-SIM-Authentifizierung und anderen Möglichkeiten der Automatisierung ist dies nicht immer vollständig transparent an allen Orten, an denen Wi-Fi vorhanden ist.

Vor allem für Besucher, Kunden, Berater etc. in einem Unternehmen kann es zeitraubend sein, sich immer wieder anmelden zu müssen.

Aspekte der Sicherheit und der LAN- und Internet-Konnektivität
  • Ist Ihr Unternehmen bereit, sein LAN/WLAN für alle Firmengeräte zu öffnen, auch für die von Besuchern, Kunden, Beratern usw.?
  • Ist Ihr Unternehmen bereit, auch einen offenen Internetzugang für die Daten dieser Benutzer bereitzustellen?
  • Ist Ihr Unternehmen bereit, alle Quality of Service-Aspekte im LAN zu implementieren und zu managen, um eine gute Benutzererfahrung zu gewährleisten und damit diesen Datenverkehr gegenüber anderem Firmenverkehr zu priorisieren?
  • Ist Ihr Unternehmen bereit, seine Bandbreiten für die Anbindung an das Internet zu erhöhen, um diesen VoWiFi-Verkehr (und den dazugehörigen Datenverkehr) zu routen?

Fazit: Die Gewährleistung eines guten Benutzererlebnisses, der Erhalt der eigenen Datenerfahrung und -kapazität sowie die Implementierung von Sicherheit erfordern zusätzliche Kosten und Aufwand.

Contact us

Our employees are ready to help you!

Contact us