TITAN-Projekt: Modernisierung des Verkehrsnetzes

Sie haben kürzlich eine Mitteilung erhalten, dass es aufgrund des TITAN-Projekts zu einer Unterbrechung der Dienste kommen kann? Wir erklären Ihnen, was das für Sie bedeutet.

Was ist das TITAN-Projekt?

Um Sie bei Ihren Aktivitäten zu unterstützen, arbeitet Proximus kontinuierlich an der Verbesserung, Optimierung und Aufrüstung seiner Sprach- und Datennetze. Seit vielen Jahren werden erhebliche Investitionen in das Festnetz (Glasfaser) und das Mobilfunknetz (5G) getätigt. Auch für das Transportnetz (das Backbone) sind Investitionen über zehn Jahre geplant.

Um die steigende Nutzung und den zunehmenden Verkehr zu unterstützen, ist es entscheidend, die Transportinfrastruktur im Herzen unseres Netzwerks proaktiv und außergewöhnlich anzupassen. Diese Arbeit ist Teil des TITAN-Projekts (Terabit IP Transport & Aggregation Network). Weitere Details finden Sie im technischen Datenblatt.

Ihre Vorteile:

  • Verzehnfachung der "Backbone"-Kapazität bei gleichzeitiger Verkürzung der Übertragungszeit im Netzwerk.
  • Erhöhung der Netzwerkzuverlässigkeit.
  • Aufrüstung des "Backbone"-Netzes dank zukunftssicherer Technologien.

Wann werden diese geplanten Arbeiten stattfinden?

In der Praxis wird Proximus die geplanten Arbeiten für die Migration aller Arten von Ethernet-basierten Diensten zwischen Juli 2018 und 2021 durchführen.

Diese Arbeiten werden in Phasen, Zone für Zone, für den angegebenen Zeitraum durchgeführt. Wenn das Risiko besteht, dass die Arbeiten Ihre Kommunikation beeinträchtigen, werden wir Ihre Kontaktperson rechtzeitig informieren.

Es werden zwei wöchentliche Eingriffsfenster am Montag und Mittwoch von 00:00 bis 06:00 Uhr geplant. Die Auswirkungen auf den Dienst beginnen um 01:00 Uhr. Wir gehen davon aus, dass die Beeinträchtigung zwischen 30 Minuten und maximal 2 Stunden 30 Minuten dauert. Ihre Dienste werden schrittweise wiederhergestellt.

Dieser Eingriff erfordert keine Maßnahmen von Ihnen, und Sie können sicher sein, dass wir alles tun werden, um die durch diese außergewöhnlichen Arbeiten verursachten Unannehmlichkeiten zu begrenzen.

Wie können Sie Ihre geplanten Arbeiten einsehen oder Ihre Kontakte ändern?

Sie können Ihre geplanten Arbeiten und Kontakte unter MyProximus einsehen. Für jede geplante Arbeit können Sie eine Kontaktperson auswählen.

  1. Melden Siesich auf MyProximus mitIhrem Benutzernamen und Passwort an.
    Log in to MyProximus Opens a new window
    Sie haben noch kein Login oder Passwort für MyProximus? Melden Sie sich bei MyProximusan.
    Sie haben Ihre MyProximus Zugangsdaten verloren? Fordern Sie Ihren Benutzernamen oder Ihr Kennwort an.
  2. Klicken Sie im Menü "Follow-up"auf " Technical assistance tickets".

Welche Dienste können während der geplanten Arbeiten betroffen sein?

Alle Dienste in einer Region oder Stadt können während der geplanten Arbeiten beeinträchtigt werden:

  • Ihre Internet-, Fernseh- und Festnetztelefonie-Dienste
  • Die Mobilfunkabdeckung in der Eingriffsregion wird während der Arbeiten stark reduziert sein: Je nach Ihrem Standort können eine oder mehrere der nächstgelegenen Proximus-Antennen während der Arbeiten vorübergehend nicht verfügbar sein.

Leider ist es nicht möglich, eine detaillierte Abschätzung für Ihren spezifischen Standort bzw. Ihre Standorte zu geben.

Was können Sie tun?

  • Draußen ist die Abdeckung immer besser als drinnen. In der Regel wird sie für Anrufe und Textnachrichten ausreichend bleiben.
  • Notrufe an die 112 sind jederzeit möglich! Wenn nötig, werden diese Anrufe vollautomatisch an einen der anderen Betreiber weitergeleitet.

Geräte, die eine Verbindung zum Internet benötigen, können ebenfalls von den geplanten Arbeiten betroffen sein. Wir empfehlen Ihnen daher, eventuelle Wartungsarbeiten (z. B. Backups im Cloud, Einspielen von Server-Updates usw.) vor oder nach den geplanten Arbeiten durchzuführen.

Was können Sie tun, wenn Ihre Dienste nicht wiederhergestellt werden?

Wenn Ihr Dienst wider Erwarten bis 06:00 Uhr nicht wiederhergestellt ist, können Sie einen Neustart Ihres lokalen Geräts (CPE-Router, B-box Modem...) versuchen. Wenn das Problem dadurch nicht behoben wird, wenden Sie sich bitte an Ihren Proximus-Helpdesk unter 0800 55 200.

Für alle anderen Fragen zu Ihren geplanten Arbeiten wenden Sie sich bitte an Ihren Account ManagerNeuesFenster.